OPFER. TÄTER. RECHT. GERECHTIGKEIT.

Ein Podiumsgespräch zu sexueller Gewalt unter Jugendlichen.
Eine Veranstaltung im Rahmen der Theateraufführung „Die Schaukel“.

13. Mai 2017 um 18:00 Uhr im Zeughaus Kultur in Brig

 

Eine Straftat steht im Zentrum der Aufführung „Die Schaukel“. Vier junge Männer vergewaltigen eine junge Frau.

„Den Täter wegsperren!“ „Das Opfer ist selber schuld.“  „Sie hat es provoziert.“ „Sie wollte nur Aufmerksamkeit!“

Meinungen sind rasch gemacht, dort das Opfer, hier der / die Täter – und möglichst schnell wieder zurück zur Tagesordnung. Doch welche Wechselwirkungen bedingen das Spiel zwischen Täter und Opfer? Was macht Jugendliche
zu Tätern oder zu Opfern? Welche Aufgabe übernimmt die Kunst – im speziel-len das Theater –, um dieses Thema aufzugreifen und zu behandeln?

Ist die Bühne überhaupt der richtige Ort dafür?

 

Es diskutieren:

anja-jossen

Anja Jossen
Fachpsychologin für Psychotherapie FSP, Praxis am Hirschengraben (Bern)

Seit 15 Jahren als Psychotherapeutin, Supervisorin und Dozentin im Traumabereich tätig. Haupttrainerin / Dozentin in Zürich am Institut für Integrative Gestalttherapie (igw). Verträge im In- und Ausland, Autorin Fach-Artikel.

 

 

zita-burgener

Zita Burgener
Fachfrau sexuelle Gesundheit in Bildung und Beratung, seit 25 Jahren bei SIPE tätig

Präventionsarbeit im Bereich Sexualität / sexuelle Gewalt auf allen Schulstufen, Koordinatorin Zusammenarbeit SIPE und Jugendgericht, Mitglied der Kinderschutzgruppe Oberwallis und Vorstandsmitglied im Verein Unterschlupf.

 

hanspeter-utzHanspeter Utz
Sozialarbeiter HF, Theaterpädagoge BuT/Act, Supervisor und Coach BSO, Dozent

Langjährige Praxis in gesetzlicher Sozialarbeit, Psychiatrie, Gesundheitswesen, Prävention, Asylbereich und (Sozial-)Pädagogik,tätig in der Lehre und in Projekten an der Hochschule für Soziale Arbeit Hes-so Wallis mit den Schwerpunkten Konfliktmanagement, Schulsozialarbeit, Sozialraum- und Organisationsentwicklung. Arbeitet als Theaterpädagoge und Regisseur mit Profis und Laien.

 

????????????????????????????????????Andreas Seitz

Seit 01. Januar 2012 Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft des Kanton Wallis, Amt der Region Oberwallis

Studium an der Universität Zürich, Abschluss mit dem Lizentiat der Rechte. Anwaltspraktikum und Anwaltspatent im Kanton Wallis. Während mehreren Jahren Dozent mit Lehrauftrag für Wald- und Naturschutzrecht an der ETH Zürich. Während 3.5 Jahren Gerichtsschreiber in der Strafkammer des Bundesstrafgerichts. Später  Gerichtsschreiber am Kantonsgericht Wallis und am Bezirksgericht Brig.

 

 

 

 

Moderation

Helga Berchtold
Sozialarbeiterin und Dozentin

29 jährige Praxis in der Sozialen Arbeit. Drogenarbeit mit Schwerpunkt „Mädchen auf dem Drogenstrich“, Opferberatung für gewaltbetroffene Kinder und Jugendliche, Präventionsprojekte, Leitung einer Fachstelle Kindes- und Jugendschutz sowie Bereichsleitung Kindes- und Erwachsenenschutz (Sozialdienst), .
Externes Spruchkammermitglied der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde Basel-Stadt, Dozentin am Institut Kinder- und Jugendhilfe FHNW u.a Fachhochschulen, Fachseminare.
Vizepräsidentin Verein „Interessensgemeinschaft für Qualität im Kindesschutz“ zur Förderung des Dialogs zwischen Wissenschaft und Praxis.

 

 

Einführung
uv1_1012ret_cut_sw_klein
Johannes R. Millius
Regisseur Junges Visper Theater / Fachspezialist Marketing / Lehrer an der Wirtschafts- und Kaderschule WKS Bildung Bern

Das Podiumsgespräch kann sowohl im Nachgang, aber auch zur Vorbereitung der Aufführungen besucht werden. Das Team des Jungen Visper Theaters stellt kurz sich und das Projekt vor.

Ohne zuviel zu verraten – aber genug um dem Gespräch zu folgen.